Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Tessin


Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Kontakt / Newsletter

Genussvolle Mountenbike-Abenteuer

 
In der freien Natur auf geländegängigen Fahrrädern unterwegs zu sein,
ist zum Volkssport geworden. Die Entwicklung von zweckmässigem Material
erlaubt es, mit dem Mountainbike fast jeden Winkel der Schweiz zu erforschen.
Wettkampfbiker sind beinahe täglich unterwegs; Hobbysportler unternehmen
vor allem in den Ferien längere Touren. Für beide gelten dieselben Grundsätze,
damit die sportliche Aktivität zu einem Erfolgserlebnis wird. Um situationsangepasst
und reaktionsschnell reagieren zu können, müssen die konditionellen Faktoren gut
entwickelt und mit ständigem Training erhalten werden. Optimale Fahrtechnik und
zuverlässiges Material sind weitere wichtige Aspekte für sicheres Fahren.


Die Bewältigung einer mehrstündigen Tour setzt überdurchschnittliche Ausdauer voraus.
Die sportliche Kondition (Ausdauer, Kraft, Koordination usw.) wird in der Euphorie des
Tatendranges gerne überschätzt.
Körperliche Überbelastung führt nicht nur zu Misserfolgserlebnissen, die langfristig Spuren
in der Motivation hinterlassen, sondern ist oft auch während der Tour Ursache für das
Nachlassen der technischen Fertigkeiten. Die Folge davon sind vielfach Stürze.
Für die Sicherheit sind neben den physischen auch die psychischen Voraussetzungen
mitentscheidend. Hohe Konzentrationsfähigkeit erlaubt ein vorausschauendes Fahren und
lässt gefährliche Situationen gar nicht erst entstehen.



Tipps
  • Grundtechniken des Fahrens erlernen. Jederzeit fähig sein auszuweichen, abzubremsen und anzuhalten. Auf unbekannten Streckenabschnitten langsamer abwärts fahren.
  • Helm und Velohandschuhe tragen.
  • Verletzungsfreies Stürzen trainieren.
  • Auf Wanderwegen immer rechts fahren, links überholen. Sich defensiv und höflich verhalten.
  • Besonders Rücksicht auf Fussgänger nehmen.
  • Immer konzentriert fahren, um bei Hindernissen oder Gegenverkehr frühzeitig reagieren zu können.
  • In der Dämmerung und bei Nacht mit Licht fahren.
  • Nach jedem Training im Gelände eine kurze technische Kontrolle durchführen. Reparaturarbeiten verlangen gute Kenntnisse und spezifisches Werkzeug; optimal ist es, wenn sie von einer Fachperson ausgeführt werden.
  • In der Natur Pflanzen und Tiere respektieren.

Ausrüstung
Beim Mountainbiken ist man draussen in der Natur. Eine zweckmässige Ausrüstung hat deshalb einen grossen Einfluss auf den Erlebniswert einer Tour und erhöht zudem die Sicherheit.
  • Helm
    Kluge Köpfe schützen sich!
    Biker sind nie ohne Helm unterwegs
  • Brille
    Sicherheit durch bessere Sicht! Eine Sportbrille schützt die Augen bei jedem Wetter. Sie verhindert, dass Fremdkörper (z.B. Staub oder Insekten) ins Auge gelangen und verbessert die Sicht bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen.
  • Helle Kleidung
    Sicherheit durch Sichtbarkeit! Velodress und Regenschutz von auffälliger Farbe (gelb, orange) mit lichtreflektierendem Material machen die Biker auch bei schlechter Sicht gut erkennbar.
  • Handschuhe
    Speziell gepolsterte Velohandschuhe schützen bei Stürzen die Handballen.
    Optimalen Schutz bieten Vollfingerhandschuhe.
  • Gepäck
    Schwere Lasten möglichst vorne und hinten zentriert verteilen. Lasten am Lenker gefährden die Sicherheit. Nichts überhängen lassen, was in die Speichen geraten kann.


Das Bike
Beim Kauf eines Mountainbikes soll neben der Optik vor allem die Qualität stimmen.
Fachpersonen können bei Kenntnis des Verwendungszwecks und des Fahrkönnens wichtige Hinweise für eine optimale Ausrüstung geben.
Weil mit dem Mountainbike auch auf öffentlichen Strassen gefahren wird, ist der gesetzlich vorgeschriebenen Ausrüstung besondere Beachtung zu schenken:
  • 2 Bremsen (Vorder- und Hinterrad)
  • 2 Lichter (vorne weiss, hinten rot)
  • 2 Rückstrahler (vorne, hinten)
  • Glocke
  • Diebstahlsicherung (Schloss, Schliesskabel)
  • Vignette

  • Bremsen
    Hydraulik- und V-Bremsen haben die beste Bremsleistung. Bremsklötze passend zum Felgenmaterial verbessern die Bremsleistung. Spezialbeläge an den Felgenflanken verkürzen bei langen Abfahrten den Bremsweg erheblich und vermindern die Ermüdung der Hände.
  • Lenker
    Der Lenkerschaft darf nicht über die Sicherheitsmarkierung hinaus aus dem Lenkerrohr gezogen werden (Bruchgefahr). Bei Ahead-Set-Vorbauten alle Schrauben auf festen Sitz kontrollieren.
    Alle offenen Lenkerenden müssen mit Gummideckeln verschlossen sein. Das Material der Lenkergriffe darf bei Nässe nicht rutschig werden.
  • Federgabel
    Gefederte Gabeln vermindern die Kraft- und Beschleunigungswerte und erhöhen damit den Fahrkomfort und die Sicherheit; der Fahrer ermüdet weniger.
  • Reifen
    Bei tiefem Boden und im Winter mit profilstarken Reifen fahren. Profillose oder Semi-Slick-Reifen verlangen auch bei trockenem Untergrund hohes technisches Fahrkönnen.
  • Pedale
    Standfläche muss guten Halt garantieren (kein Kunststoff).
    Sicherheitspedale und die dazu passenden Veloschuhe vermindern die Verletzungsgefahr bei Stürzen. Bei Körbchen mit Riemen bleibt der Fuss fixiert, der Sturz kann nicht aufgefangen werden.
    Das Ein- und Ausrasten der Veloschuhe beim Sicherheitspedal zuerst auf flachem Gelände üben
  • Sattel
    Auf die Beinlänge abgestimmte Sitzhöhe verbessert die Sicherheit in anspruchsvollen Fahrsituationen.
    Das Sattelrohr muss mindestens 7 cm im Rahmenrohr stecken. Sicherheits-markierung beachten (Bruchgefahr).
  • Licht
    Bei Dämmerung und Nacht muss das Mountainbike mit zwei Lichtern (vorne weiss, hinten rot) ausgerüstet sein; sie können fest angebracht oder abnehmbar sein.

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/bferien/public_html/site/templates/travel_v2/html/modules.php on line 39